Blog

Widerstand zwecklos? Das Ohm Sicherungsgerät

Wer kennt es nicht? Du und dein Kletterpartner seid unterschiedlich schwer, wollt aber trotzdem problemlos miteinander Klettern gehen. Beim Sichern hast du ständig die Sorge, dass dich dein schwererer Kletterpartner gegen die Wand zieht. Schmerzhafte blaue Flecken oder Abschürfungen bleiben dabei selten aus. Oder das Ablassen deines Partners ist anstrengend und ruppig? Gibt es dafür ein Sicherungsgerät?

Das Klettern, ist Outdoor und Indoor Spass für die ganze Familie

Die Freizeitgestaltung der Familien hat sich mittlerweile sehr verändert, denn es wird wieder viel Wert auf eine gemeinsame Zeit gelegt, denn dies stärkt den Zusammenhalt und schafft einen gesunden Ausgleich zum oftmals stressigen Alltag. Sehr beliebt sind hierbei natürlich Aktivitäten, die der ganzen Familie Spaß machen. Die sind jedoch oftmals nicht so leicht zu finden. Ist das Klettern etwas für die ganze Familie?

Mit Kindern die Natur entdecken. Tolle Tipps für die Familienwanderung

Die Familienwanderung: Wandern mit Kind verspricht Abenteuer pur! Und macht mit diesen Tipps großen und kleinen Outdoor Fans gleichermaßen viel Freude.

„Heute gehen wir wandern!“ Nicht selten ertönt als Reaktion auf diesen Satz ein Murren oder leiser Protest aus dem Kinderzimmer. Aber nicht etwa, weil die kleinen Forscher keine Lust auf abenteuerliche Streifzüge durch die Natur hätten. Der Grund dafür ist eher der, dass sich die Motivation und die Beweggründe für einen Wandertag bei Kindern und Eltern oft stark unterscheiden.

Trail Running: Ein Hauch von Abenteuer!

Für jeden Läufer bringt das immer populärer werdende Trail Running ein Stück Abenteuer ins moderne Leben. Das Motto dieser Sportart heißt schlicht und einfach: Jeder benutzt seinen eigenen Weg! Das heißt, man absolviert also keine Asphaltstrecken. Sie laufen einfach dort, wo es Ihnen gefällt. Dabei spielt es keine Rolle, ob hohe Brennnesseln, stacheliges Gestrüpp, Baumstämme oder rutschige Erdhänge Ihren Weg kreuzen. Je hindernisreicher sich der Lauferlebnis gestaltet, desto besser wird das Trail Running. Verlassen Sie einfach ausgetretene Pfade und spüren die neue Herausforderung!

Hindernisse, Konzentration und Verletzungsgefahr

Ein normaler Weg, der z.B. zum Joggen benutzt wird, hat keine Hindernisse. Doch gerade diese machen eine Strecke erst für das Trail Running ideal. Der Sportler rennt tatsächlich über „Stock und Stein“, genau wie es im Sprichwort heißt. Zwangsläufig besteht dadurch ein hohes Risiko für Verletzungen, besonders beim Hinunterlaufen an Hängen. Diesen Sport führt man nur mit höchster Konzentration aus. Denn sämtliche Schritte setzen Sie gezielt. Spontanität, Abenteuer und Freiheit gehören deshalb auf jeden Fall dazu. Es stellt einen Ausstieg aus der hektischen Lebenswirklichkeit des modernen Alltags dar und bringt zu den Anforderungen der natürlichen Umgebung des Menschen zurück.

Die Zeit zählt

Während beim Straßenlauf Kilometer zählen, spielen diese beim Trail Running keine Rolle. Die Zeit zählt, die sich der Sportler bewusst nimmt. Volle Aufmerksamkeit fordern die Gedanken, die man nicht kreisen lassen darf. Sonst kann es zu Stürzen oder Zwischenfällen kommen. Ein weiterer Unterschied zu anderen sportlichen Läufen besteht im Bodenkontakt. Die Schritte beim Trail Running setzt man kurz, um den Untergrund zu spüren. Das bezeichnen viele Trail Runner als „sensitives Schweben“. Außerdem zeigen die Erfahrungswerte, dass man neue Laufrhythmen trotzdem schnell findet. Sie können das Trail Running aber nicht überall absolvieren. Geröllhalden sind eine der Tabuzonen, hier könnten Sie sich schnell einen Bänderriss zuziehen oder schmerzhaft umknicken.

Trail Running als ergänzendes Lauftraining

Dieser Sport wertet das normale Sportprogramm auf. Durch die anspruchsvollen Bodenverhältnisse stabilisiert sich die Muskulatur, die in der Folge stärker wächst. Der ständige Wechsel im Schritttempo und das andauernde Ausweichen machen das Trail Running zur anspruchsvollen Laufschule. Neben der Grundkondition müssen Sie sich mit der richtigen Ausrüstung ausstatten. Die Schuhe für das Trail Running weisen eine besonders griffige Sohle auf. Das Obermaterial ist robuster beschaffen als bei Straßenschuhen. Weiterhin zählt die richtige Kleidung, die sich nach Wetter, Klimazone und Jahreszeit richtet. Besuchen Sie uns in Wörth a. Donau. Hier beraten Sie Sportexperten.

Klettern: Gesunder Freizeitsport mit besonderen Herausforderungen

Immer mehr gesundheitsorientierte Freizeitsportler entdecken das Klettern für sich als neues Hobby. Auf der Suche nach einer Sportart die Gesundheit, Kraft- und Fitnesstraining vereint und zugleich die Koordination, Gleichgewicht und Konzentration schult findet man im Klettersport mehr als eine perfekte Alternative zu Muckibude, Rückenschule und Workout im Fitness Studio.

Die schönsten Klettergebiete in Deutschland

Klettern in Deutschland ist von beeindruckender Vielfalt.

Als Freizeitbeschäftigung und Naturerlebnis erfreut sich das Klettern zunehmender Beliebtheit. Eine Passage am Fels zu bezwingen, ist für Anhänger dieser Sportart eine besondere Erfahrung und längst zu einem Fitness-Trend geworden. Aber es scheint hingegen die Auswahl an Routen beim Klettern in Deutschland unüberschaubar zu sein. Demzufolge möchten wir Ihnen die schönsten Regionen näher vorstellen.

Nordfrankenjura – Landschaftlich überzeugend

Auf der Suche nach den eigenen Grenzen werden Kletterenthusiasten im Nordfrankenjura fündig. Denn diese Region zählt für viele beim Klettern in Deutschland als die Beste. In Gestein und Schwierigkeitsgrad zeigen sich die über 1.000 Dolomitfelsen auf mehr als 10.000 Routen unglaublich vielseitig. Charmante Ortschaften, kulinarische (Hoch)Genüsse, traditionelle Braukunst und jährliches Kletterfestival bieten Ihnen einen außergewöhnlichen Rahmen.

Pfalz, Harz und Altmühltal – Bemerkenswerte Naturschönheiten

Das Südpfalz gilt beim Klettern in Deutschland als Traumziel. Denn zwischen Landau und Pirmasens ragen 60 Meter hohe Felstürme aus Buntsandstein in den Himmel. Angesichts der Optik von Verwitterungsspuren, Platten, Dächern und Rissen zeigen sich Kletterfans beeindruckt. Der Harz war lange Zeit zweigeteilt. Foglich bieten heute die Granitformationen perfekte Voraussetzungen.

Anspruchsvolle Bedingungen für den Aufstieg finden Sie im Westharz, sowie im Tal von Ilse und Oker. Ob leichte Schräge oder schwieriger Überhang, die Verwitterung schuf unweit des Brockens eine eigene Formensprache. Außerdem tauchen viele Kletterer nach einer Tour ins kühlende Nass der Okertalsperre ein. Auf 150 Kilometern erstreckt sich das bayerische Altmühltal von Gunzenhausen nach Kelheim. Ab Prunn erreichen die Kalkfelsen eine Höhe von 70 Metern. Rund um die Kastlwand wurde mit Routen der Schwierigkeitsgrade 10- und 10 beim Klettern in Deutschland Geschichte geschrieben.

Schwarzwald, Elbsandsteingebirge und Eifel – Eindrucksvolle Klettergebiete

Im Schwarzwald klettern Sie in faszinierendem Fels aus Granit, Porphyr, Gneis und Sandstein. Aus diesem Grund schlagen die Herzen für unzählige Klettergärten höher. Denn, die Region um Baden-Baden gehört zu den abwechslungsreichsten beim Klettern in Deutschland und erweist sich als guter Ausgangsort zum Kandel. Kurz vor der tschechischen Grenze durchfließt die Elbe das Elbsandsteingebirge.

Das markante Felsplateau mit mehr als 1.000 Sandsteintürmen ist zum Klettern ideal. Griffe, Tritte, Risse und Absätze waren bereits vor mehr als 100 Jahren beim Klettern in Deutschland beliebt, denn in der Sächsischen Schweiz wurde das Freiklettern erfunden.

Genießen Sie auch beim Wandern den Panoramablick von der Bastei. Das vulkanische Klettergebiet der Eifel erstreckt sich westlich von Koblenz. Im harten Basalt können Sie 30 Meter hohe Routen steigen. Kurzum, Kanten, Risse und Verschneidungen zeigen nahe Ettringen, Mayen und Kottenheim wie vielseitig Klettern in Deutschland ist.

Tipp! Wir sind der Experte für Ihre Ausrüstung in Wörth a. D. nahe Regensburg. Wir leben Sport! Und das Wissen wollen wir Ihnen weitergeben.

Kraftsport als perfekte Ergänzung zu vielen Sportarten

Kraftsport ist nicht gleich Bodybuilding!

Während beim Kraftsport tatsächlich die körperlich vorhandene und anwendbare Kraft im Mittelpunkt steht, geht es beim Bodybuilding darum, einen schönen Körper zu formen. Wörtlich übersetzt aus dem Englischen bedeutet der Begriff nämlich genau das: Körperaufbau. Die Muskulatur soll möglichst voluminös und dazu noch symmetrisch sein, tatsächliche Kraft muss nicht dahinterstecken.

Die Kraftsportarten werden zwar teilweise im Bodybuilding zu Trainingszwecken bemüht, so auch in anderen Sportarten, aber es geht dabei nicht um den Kraftgewinn, sondern um Muskelaufbau. Während beim Bodybuilding häufig mit Gewichten gearbeitet wird, die kaum noch bewegt werden können, stehen bei den Kraftsportarten technisch sauber Ausführungen mit niedrigeren Gewichten im Mittelpunkt.

Verschiedene Kraftsport Arten:

Ganz typisch und am bekanntesten sind die Kraftsportarten Gewichtheben und der Kraftdreikampf. Gewichtheben ist dabei wohl die spektakulärste Sportart, da die Wettbewerbe regelmäßig publikumswirksam im Fernsehen übertragen werden.

Gewichtheben besteht darin, die Langhantel durch Reißen oder durch Stoßen mit ausgestreckten Armen über den Kopf zu stemmen. Dazu braucht es nicht nur Kraft, sondern auch eine gute Technik, Koordination und Schnelligkeit sowie Beweglichkeit.

Der Sport gehört zu den olympischen Disziplinen, wenn auch eher als Randsportart. Wussen Sie, dass dieser Sport schon seit Ende des 19. Jahrhunderts ausgeübt wird? Und seit 1896 Teil der Olympischen Spiele ist? Unterschieden wird zwischen Reißen, Stoßen und Drücken als unterschiedliche Techniken, die wiederum jeweils in die einarmige Durchführung und die zweiarmige Ausübung des sorts unterteilt werden.

Da sich das Drücken im Verlauf der Geschichte des Sports immer weiter an das Stoßen anlehnte, wurde diese Disziplin inzwischen fallengelassen, und aus den Dreikämpfen wurden Zweikämpfe im Reißen und Stoßen. In den großen Wettkämpfen, national und international, wird nach Gewichtsklassen bewertet. In den kleineren Ligen und regional dagegen wird beim Gewichtheben eine Wertung nach Relativpunkten oder nach Sinclair-Punkten umgesetzt.

Kraftdreikampf

Der Kraftdreikampf wird international als Powerlifting bezeichnet und besteht aus den drei Teilen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben. Beim Kniebeugen wird die Langhantel vom Gestell heraus auf den Kapuzenmuskel gelegt. Anschließend wird aus dem breitbeinigen Stand heraus der Körper bei geradem Rücken so weit nach unten gebracht, dass sich die Oberschenkel parallel zum Boden befinden oder sogar deutlich unter der Parallele sind. Danach wird die Langhantel wieder auf dem Gestell abgelegt. Beim Bankdrücken liegt der Sportler oder die Sportlerin auf einer Flachbank und hebt die Langhantel aus dieser Position heraus aus dem Gestell. Beim Kreuzheben, auch als Deadlift bezeichnet, wird die Langhantel aus der Hocke heraus vom Boden aufgehoben.

Kraftsport: Regelmäßiges Training für den Muskelaufbau

Trainieren Sie gezielt Ihre Muskeln, wenn Sie Sportarten ausüben, die Muskelkraft erfordern. Ebenfalls ist der Kraftsport eine gute Ergänzung zum Ausdauersport. Außerdem stärkt der Muskelaufbau das Immunsystem. Bedenken Sie, dass der Kraftsport solange gesund ist, wie Sie es nicht übertreiben. Kurzum, nutzen Sie den Muskelaufbau zur Untersützung zu Ihren anderen sportlichen Aktivitäten.

Mehr zum Thema Ausdauersport lesen Sie hier.

Sich mit Ausdauersportarten stärken ..

Ausdauersportarten halten einen fit!

 

Sie wollen Ihre Belastungsfähigkeit des Körpers durch Ausdauersport erhöhen? Perfekt, damit ermöglichen Sie so eine höhere Trainingsintensität im Allgemeinen. Denn Ihr Organismus ermüdet durch die verbesserte Kondition weniger schnell und regeneriert sich nach dem Training schneller. Ebenfalls beugen Ausdauerportarten Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Bekannte Ausdauerportarten sind Jogging, Radfahren, Schwimmen, Skilanglauf, Nordic Walking und Inlineskaten. Allen Ausdauerportarten ist gemein, dass sie das Herz stärken – und das meist auf schonende Art und Weise. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Ausdauerportarten vor.

Die Top 3 der Ausdauersportarten

 

1. Jogging: Stress-Killer unter den Ausdauerportarten

Jogging ist eine der beliebtesten Ausdauerportarten. Denn es regt Ihr Herz-Kreislauf-System an und hilft somit gegen hohen Blutdruck. Infolge ist es für Anfänger wichtig, die Sache langsam anzugehen. Denn wer es übertreibt, hat vermutlich nicht lange Freude an dieser Sportart. Außerdem, wenn Sie mit zu schnellem Tempo trainieren anfangen, riskieren Sie Verletzungen. Die Knochen und Bänder müssen sich an die Belastung erst über mehrere Wochen gewöhnen. Dann erst  können Sie die Intensität steigern. Vor dem Laufen sollte man sich aufwärmen. Auch die Wahl der richtigen Laufschuhe ist essentiell. Lassen Sie sich hier von unserem Fachgeschäft beraten.

2. Schwimmen: gelenkschonend und effektiv

Richtig ausgeführt, ist regelmäßiges Schwimmen eine äußerst effektive und gesunde Trainingsmethode, die sich auch für Menschen mit Übergewicht oder akuten Schmerzen, etwa durch einen Bandscheibenvorfall, eignet. Schwimmen ist besonders gelenk- und bänderschonend, außerdem werden der gesamte Körper und alle großen Muskelgruppen trainiert. Das Herz-Kreislaufsystem wird gestärkt und die Kondition verbessert. Weil der Körper Energie aufwenden muss, um die Eigentemperatur im Wasser zu regulieren, werden zusätzliche Kalorien verbrannt. Wichtig beim Schwimmen ist eine saubere Technik, um Wirbelsäulenschäden zu vermeiden.

3. Radfahren: beliebt in allen Varianten

Auch Radfahren gehört zu den beliebtesten Sportarten der Deutschen. Es stärkt Herz und Muskeln, besonders in Beinen, Gesäß und Rücken. Außerdem werden Ihre Gelenke im Vergleich zum Jogging durch weniger Rückstoß weit weniger belastet. Auch für übergewichtige Menschen ist dieses Training deshalb empfehlenswert. Im Vergleich zum Joggen ist jedoch, dass Sie weniger Kalorien verbrennen. Das liegt daran, Sie nicht dauerhaft beim Fahrradfahren in die Pedale treten.

Wollen Sie optimal trainieren? Dann sollten Sie so fahren, dass Sie leicht ins Schwitzen kommen. Ebenfalls sind ein niedrigerer Gang und mehr Tritte ebenfalls empfehlenswert. Achten Sie beim Radfahren auf die richtige Haltung!

Egal, für welche Sie sich entscheiden, bei uns finden Sie von Laufschuhen bis hin zu Funktionsshirts die perfekte Ausstattung. Denn diese ist ebenso wichtig, um am Sport lange Spass zu haben. Das begeisterte Sportteam berät Sie bestens. Ob Hobbysportler oder Freizeitsportler, wir freuen uns auf Sie in Wörth a. D. in unserem Laden. Bis bald!

Weitere Tipps beispielsweise über das Klettern lesen Sie hier!

Vom Anfänger zum Profi. Wissenswertes über Sportklettern

Wenn man das Klettern für sich entdeckt hat, mit den Grundtechniken des Kletterns vertraut ist und der Körper ausreichend trainiert ist, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, um die erworbenen Fähigkeiten weiter auszubauen und sich zu spezialisieren, zum Beispiel auf das Sportklettern.