Die schönsten Klettergebiete in Deutschland

Die schönsten Klettergebiete in Deutschland

Klettern in Deutschland ist von beeindruckender Vielfalt.

Als Freizeitbeschäftigung und Naturerlebnis erfreut sich das Klettern zunehmender Beliebtheit. Eine Passage am Fels zu bezwingen, ist für Anhänger dieser Sportart eine besondere Erfahrung und längst zu einem Fitness-Trend geworden. Aber es scheint hingegen die Auswahl an Routen beim Klettern in Deutschland unüberschaubar zu sein. Demzufolge möchten wir Ihnen die schönsten Regionen näher vorstellen.

Nordfrankenjura – Landschaftlich überzeugend

Auf der Suche nach den eigenen Grenzen werden Kletterenthusiasten im Nordfrankenjura fündig. Denn diese Region zählt für viele beim Klettern in Deutschland als die Beste. In Gestein und Schwierigkeitsgrad zeigen sich die über 1.000 Dolomitfelsen auf mehr als 10.000 Routen unglaublich vielseitig. Charmante Ortschaften, kulinarische (Hoch)Genüsse, traditionelle Braukunst und jährliches Kletterfestival bieten Ihnen einen außergewöhnlichen Rahmen.

Pfalz, Harz und Altmühltal – Bemerkenswerte Naturschönheiten

Das Südpfalz gilt beim Klettern in Deutschland als Traumziel. Denn zwischen Landau und Pirmasens ragen 60 Meter hohe Felstürme aus Buntsandstein in den Himmel. Angesichts der Optik von Verwitterungsspuren, Platten, Dächern und Rissen zeigen sich Kletterfans beeindruckt. Der Harz war lange Zeit zweigeteilt. Foglich bieten heute die Granitformationen perfekte Voraussetzungen.

Anspruchsvolle Bedingungen für den Aufstieg finden Sie im Westharz, sowie im Tal von Ilse und Oker. Ob leichte Schräge oder schwieriger Überhang, die Verwitterung schuf unweit des Brockens eine eigene Formensprache. Außerdem tauchen viele Kletterer nach einer Tour ins kühlende Nass der Okertalsperre ein. Auf 150 Kilometern erstreckt sich das bayerische Altmühltal von Gunzenhausen nach Kelheim. Ab Prunn erreichen die Kalkfelsen eine Höhe von 70 Metern. Rund um die Kastlwand wurde mit Routen der Schwierigkeitsgrade 10- und 10 beim Klettern in Deutschland Geschichte geschrieben.

Schwarzwald, Elbsandsteingebirge und Eifel – Eindrucksvolle Klettergebiete

Im Schwarzwald klettern Sie in faszinierendem Fels aus Granit, Porphyr, Gneis und Sandstein. Aus diesem Grund schlagen die Herzen für unzählige Klettergärten höher. Denn, die Region um Baden-Baden gehört zu den abwechslungsreichsten beim Klettern in Deutschland und erweist sich als guter Ausgangsort zum Kandel. Kurz vor der tschechischen Grenze durchfließt die Elbe das Elbsandsteingebirge.

Das markante Felsplateau mit mehr als 1.000 Sandsteintürmen ist zum Klettern ideal. Griffe, Tritte, Risse und Absätze waren bereits vor mehr als 100 Jahren beim Klettern in Deutschland beliebt, denn in der Sächsischen Schweiz wurde das Freiklettern erfunden.

Genießen Sie auch beim Wandern den Panoramablick von der Bastei. Das vulkanische Klettergebiet der Eifel erstreckt sich westlich von Koblenz. Im harten Basalt können Sie 30 Meter hohe Routen steigen. Kurzum, Kanten, Risse und Verschneidungen zeigen nahe Ettringen, Mayen und Kottenheim wie vielseitig Klettern in Deutschland ist.

Tipp! Wir sind der Experte für Ihre Ausrüstung in Wörth a. D. nahe Regensburg. Wir leben Sport! Und das Wissen wollen wir Ihnen weitergeben.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.